Jahreshauptversammlung 2012


Jahreshauptversammlung 2012

RN-Foto Edith Möller
vlnr: Christel Still, Inge Schmerfeld, Ludger Besse

 

Silbernes Jubiläum im Juli
Heimatverein hat viel vor - der Heimatverein ist vielseitig.

Ruhr Nachrichten 17.04.12

Das wurde am Sonntag auf der Jahreshauptversammlung 2012 in der Stadthalle deutlich. Neben einem ebenso attraktiven wie umfangreichen Jahresprogramm war auch der Arbeitskreis "Heimatgeschichte" aktiv.

Von Edith Möller

Christoph Pettrup berichtete, dass Ständer mit alten Olfener Ansichten an verschiedenen Stellen, etwa mit Blick Richtung Kirchstraße und Funnenkampstraße aufgestellt werden.

Außerdem wurde eine Radfahrkarte quer durch Olfen erarbeitet, die zu Kreuzen und Kapellen führen und in ein paar Wochen erscheinen soll. Der Vorsitzende Ludger Besse stellte den großen Aufwand heraus, den Peter Dördelmann und Bernhard Wilms betrieben haben. Eineinhalb Jahre sei daran gearbeitet worden. Die Broschüre würde vier Radtouren beinhalten, die mit besinnlichen Texten von Pfarrer Heio Weishaupt unterlegt seien sowie mit Erklärungen zum historischen Hintergrund. Die Stadt würde sich an der Finanzierung beteiligen, so dass der Preis der Broschüre sehr niedrig gehalten werden kann.

 

Terrasse wird überdacht

Ludger Besse berichtete zudem, dass die Terrasse am Heimathaus überdacht werden soll und dass zwei Grundstückseigentümer dazu ihr Einverständnis geben müssen.
Walter Hattebuer konnte einen positiven Bericht zur Kassenlage geben. Mit 1.000 Euro habe sich der Heimatverein an der Stiftung „Unser Leohaus“ beteiligt.

 

Die Folkloregruppe wünscht sich dringend Verstärkung. Ludger Besse sprach von einem Brauchtum, das nicht verloren gehen darf. Wer Interesse hat, soll sich bei Julia Rudolph melden.

 

Interessante Touren

Mit einem großen Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie möchte der Heimatverein sein 25-jähriges Bestehen am 1. Juli feiern. Des Weiteren stellten die einzelnen Arbeitskreise ihre Planungen vor. Hermann Röhling berichtete über gut besuchte Abend- und Tagestouren, die er mit Theo Sander ausgearbeitet hat.

 

Norbert Hagelschur stellte seine Vier-Tages-Tour vor, die in diesem Jahr nach Gescher führt. Christel Still, die mit Ingrid Böcker am 29. April eine Tagesfahrt nach Münster durchführt, sorgte zudem für eine mit Begeisterung aufgenommene Überraschung. Am 11. August soll zum ersten Mal ein Männerfrühstück ausgerichtet werden.

Nicht im Faltblatt steht die Fünf-Tages-Fahrt nach Wien. Infos gibt es bei Geschäftsführerin Inge Schmerfeld.

Für eine amüsante Auflockerung sorgte Kiepenkerl Bernhard Wortmann aus Amelsbüren.