Digitaler Stadtrundgang Olfen

Rauschenburg


Die Rauschenburg

Von der einst mächtigen Rauschenburg ist heute nur noch eine Ruine übrig. Etwas versteckt hinter zahlreichen Büschen lässt sich ihr einstiges Aussehen nur noch erahnen.

 

Direkt an der Lippe gelegen lag die Rauschenburg an einer früher strategisch wichtigen Position, war die Lippe doch über einen langen Zeitraum Grenzfluss. Bereits die Römer hatten in diesem Bereich ein kleines Legionslager errichtet. Vermutlich gab es an der Rauschenburg ehemals eine Furt, eine flache Stelle im Fluss, an der man den Fluss überqueren konnte.

 

Erstmals erwähnt wurde das Rittergut 1050. Umgeben von einer Gräfte bestand die Burg aus einem dreigeschossigem Haupthaus, einem Turm und verbunden mit einer Zugbrücke aus weiteren Wirtschaftsgebäuden und Stallungen. Nach häufigen Besitzerwechseln wurde die Burg um 1870 endgültig abgerissen.

 

JLH