Sie sind hier: Start - Arbeitskreise - Wandern

Wandern


Immer nach Karneval

Pause auf dem Hof Schulte im Busch - Foto: Besse

Sa, 13.02.16 - ab Heimathaus

Im Gegensatz zum Nelkendienstag schien an diesem Nachmittag die Sonne. 39 Männer und Frauen folgten der Einladung des Heimatvereins und wanderten bei dem herrlichen Wetter entlang der Steveraue zum Haus Schulte im Busch.

 

Bei heißem Kaffee und selbstgebackener Kuchen und  einem herzhafteren Imbiss mit Schinken- und Käseschnittchen konnten sich die Wanderer stärken. Und verschiedene Kaltgetränke wurden natürlich auch gereicht.

 

Über die Alte Fahrt ging es zurück zum Heimathaus, wo der Abschluss stattfand.


Sa, 08.03.14 - ab Heimathaus
Blauer Himmel, angenehm warm. Um 13 Uhr starten 60 Wanderer ab Heimathaus.

Es geht entlang der alten Fahrt, an der Steveraue vorbei an den Heckrindern, den Eseln und dem brütenden Storch. Mit einem kleinen Bogen über die Stever und den neuen Wirtschaftsweg erreichen die Wanderer nach etwa 4 km den Hof Schulte im Busch.

Renate und Franz-Josef Schulte im Busch erwarten bereits die Gäste. Die werden mit einem reichhaltigen Imbiss verwöhnt. Auf der Deele oder vor dem Haus in der Sonne nutzen die Wanderer die Pause zur Stärkung und zu Gesprächen.

 

Anschließend geht es auf direktem Weg am Kanal entlang zurück zum Heimathaus, wo schon kühle Getränke und der Grill mit leckeren Würstchen vorbereitet sind.

Eine kleine Fotoreihe von Peter Dördelmann


Vor dem Start am Backhaus

Sa, 16.02.13
Das Wetter ist zwar trocken aber dennoch der Jahreszeit entsprechend ruppig.
42 WandererInnen folgen dem Vorsitzenden Ludger Besse durch die Steverauen, besuchen das 'Bienenhotel' (wird von den Kindern der Grundschule gebaut), kommen an der Regenwasserkläranlage vorbei und zur 'Neuen Stever'. Dort erklärt Ludger Besse den Verlauf bis zur Lippe.

 

Ein Zwischenstopp ist in der Rönhagensiedlung bei Ludger Besse eingeplant, wo verschiedene Kaltgetränke angeboten werden. Die Wandergruppe erfährt einiges zur Entstehung der Siedlung.

  • In den 30er Jahren wurden die ersten Häuser für kinderreiche Familien errichtet.
  • 1958 wurden Grundstücke um 2.500 m2 ausgewiesen.
    Viele Ortsvertriebene aber auch Olfener konnten hier im Nebenerwerb Landwirtschaft betreiben.
  • Heute sind die meisten Grundstücke aufgeteilt, so dass neue Bauplätze entstanden.

Bei der Rückkehr haben fleißige Helfer bereits leckere Struwen und Kaffee im Heimathaus zubereitet.


In geselliger Runde bleibt in den warmen Räumen noch Zeit zum Plaudern und den heißen Kaffee zu genießen.

Hier einige Fotos von der Wanderung


die Gruppe startet ab Heimathaus
die Gruppe startet ab Heimathaus

Sa, 25.02.12
Es ist trocken, der Karneval überstanden.

51 Wanderer machen sich unter Führung von Ludger Besse auf den Weg. Es geht vom Heimathaus an der Steveraue entlang, hinter den 'Rehen' vorbei, über den neuen Wirtschaftsweg zum Hof Schulte im Busch.

 

Dort werden die Wanderer schon von Heino und seiner Frau Renate herzlich empfangen. Die Tenne ist schön gewärmt, Kaffee, kalte Getränke und Hochprozentiges stehen bereit.

 

Nach der Pause geht es weiter an der Alten Fahrt entlang zurück zum Heimathaus. Dort haben fleißige Helfer bereits leckere Struwen und Kaffee vorbereitet.