Das erste Brauen im Backhaus


21.08.09 

 

Helmut Hörsker (Fachmann in Sachen Bier) und Ludger Besse (blutjunger Laie in Sachen Bier) beginnen mit dem ersten Brauversuch.

 

Nach dem Einschalten der Brau-Anlage erscheint im Diplay: 'Start Reinigung'. Gebrauchanweisung studieren:

 

Punkt 5.3 Reinigung der Maschine
10 l Wasser einfüllen, Geschirrspülreiniger ohne Klarspüler zugeben (Klarspüler zerstört den Schaum auf dem Bier), grünen Knopf drücken, Signal 'Reinigung beendet' ertönt, Wasser abgießen, neuer Reinigungsdurchlauf usw...

 

Punkt 5.3.1 Brauen
Start mit Displayanzeige: 'Braupilot'. Braukessel mit mit 15 l Wasser füllen, Haube verschließen, Sicherheitsdeckel aufsetzen, 15 l Wasser und 5 kg Malz in den Läufertopf füllen, Maischen beginnt. Dauer ca. 2 Std und 20 Min.

 

Punkt 5.3.3 Abläutern
Heißes Wasser aus dem Braukessel abgießen, Braukessel trocknen, Läufertopf hochstellen, Würze in den Braukessel abfüllen, Restwürze aus den Trebern waschen.

 

Punkt 5.3.4 Würze kochen
Hopfen zu setzen, Maschine arbeitet automatisch weiter. Dauer ca. 2 Std. Danach abkühlen ca. 10 Std.

 

Würze in das Gärfass füllen, Hefe zugeben, mit Gärglocke verschließen, nach weiteren Stunden steigen die ersten Gärbläschen.

 

Mit dem Abfüllen in Flaschen warten bis der Gärvorgang abgeschlossen ist (es steigen keine Bläschen mehr auf).

 

Nun kann das Bier bei 14 Grad reifen.



Foto: Ruhr Nachrichten

Die beiden Bierbrauer Harald Still und Dirk Elias haben sich in ihren Keller eine kleine Brauerei eingerichtet und inzwischen viele Erfahrungen gemacht. Das Bier wird immer besser.


Mehr dazu lesen Sie in den
Ruhr Nachrichten vom 24.04.15