Fahrradtouren - Heimatverein Olfen

Museum Umspannwerk

Tagesradtour

Die Radlergruppe vor dem Museum - Foto: Theo Sander
Die Radlergruppe vor dem Museum - Foto: Theo Sander

Fr, 16.06.17 - ab Heimathaus

Der Heimatverein Olfen startete eine Radtour zum Umspannwerk nach Recklinghausen-Süd. 36 Personen fuhren unter der Leitung von Theo Sander und Hermann Röhling über Suderwich und über dem Emscher-Radweg zu dem Museum an der Grenze zu Herne.

 

Das Gebäude stammt aus dem Jahre 1927/28. Es ist ein 10.000-Volt Schalthaus mit einem angeschlossenen Trafohaus.
Die Teilnehmer folgten einer 75-minütige Führung unter der Leitung von Andreas Zolper und erfuhren interessante Details zu einer Dampfmaschine, einer Wasserturbine und einer alten Straßenbahn aus Süddeutschland.

 

Zolper erklärte, wie schwierig Strom noch vor ca.100 Jahren erzeugt werden musste. Es hat lange gedauert, bis Strom aus der Steckdose kam.

 

Zahlreiche größere Maschinen wie eine Bandsäge oder Motoren mit einer Transmission stehen in dem Museum.
Erinnerungen aus alter Zeit kam bei den Teilnehmern auf, als sie die alten Haushaltgeräte zu sehen bekamen: Röhren-Radios und Fernsehgeräte, einen kompletten Frisiersalon und die erste Waschmaschine, eine Constructa.

 

Als Zolper einen Schlager von Catharine Valente aus den 50er Jahren in der ‚Musikbox‘ auflegte swingten alle Teilnehmer mit.

 

Mit schönen Erinnerungen im Gepäck machte sich die Radgruppe auf den Heimweg. In Suderwich im Restaurant ,,Aolt Surk“ machte sie noch eine Rast.

 

Nach knapp 60 km erreichten sie wieder das Heimathaus in Olfen.

 

Theo Sander

Fotos: Theo Sander