Bayrischer Wald


5-Tage-Busfahrt nach Lam

Foto: Reisegruppe des Heimatvereins

 

Lamer Winkel im Bayerischen Wald von So - Do, 13. – 17.08.17

Mitglieder des Heimatvereins Olfen genossen herrliche Tage in einer bezaubernden Landschaft im Bayrischen Wald.
Ein Reiseführer zeigte der Gruppe auf der 5-Tage-Busfahrt die Natur, Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle und viele gastfreundliche Menschen.

Ein Höhepunkt war der Besuch der Drachenstich-Festspiele in Furth im Wald. Dieses historische Festspiel ist Deutschland ältestes Volksschauspiel und ist mit dem riesigen Drachen sehr beeindruckend.
Ein Erlebnis besonderer Art war auch der Besuch des Waldwipfelweges in St. Englmar, der Besuch der Spielbank in Bad Kötzting sowie der Besuch einer Bärwurzerei mit Verkostung des echten Bärwurzes.
Weitere Höhepunkte waren der Tages-Besuch der Stadt Regensburg mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten sowie der Besuch mit Führung durch das Schloss der Familie Thurn und Taxis, früher das Benediktiner-Kloster St. Emmeran.
Die Pferde-Kutschfahrt durch den Lamer Winkel machte der Gruppe viel Spaß.
Die Abende waren gefüllt mit Unterhaltungsmusik, Tanz sowie beim Grill.
Auf dem Heimweg wurde zum Abschluß der schönen Fahrt in einem historischen Brauhaus in Baunatal eingekehrt. Zusätzlich sorgte das herrliche Sommerwetter für die gute Laune aller Teilnehmer, die diese Fahrt in guter Erinnerung behalten werden.

Ankündigung

Foto: Drachenstich

Montag lernen sie den Ort Lam kennen. Ein ortskundiger Führer zeigt die vielen Besonderheiten der Stadt. Zum Nachmittag folgt der Höhepunkt – der Besuch der Drachenstich-Festspiele (26 € p.P. zusätzlich) in Furth im Wald.

 

Der Drachenstich – das älteste Festspiel Deutschlands mit einer 500jährigen Tradition – wird in einer neuen, beeindruckenden Fassung aufgeführt. Eine aufwändige Inszenierung voller Dramatik, Mystik und packenden Bildern aus dem prallen, überschäumenden Leben des Mittelalters.

Foto: Waldwipfelweg

Dienstag stehen drei Ausflugsziele auf dem Programm.

Auf dem bekannten Waldwipfelweg in St. Englmar, ein Naturerlebnispfad, in den Baumwipfeln bis zu 30m hoch, barrierefrei und 2,50 m breit, kann die Reisegruppe den Lebensraum Wald einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben.


Von der Aussichtsplattform gibt es – bei herrlichem Wetter – eine phantastische Aussicht und es sind die verschiedenen Arten der Bäume von oben erkennbar. Die Besucher erfahren die Geschichte der Waldgeister, sehen die Nachbildungen von Waldohreule, Kohlmeise und Specht und hören deren Vogelstimmen.

 

Die nächsten Besichtigungen sind die Spielbank und die Bärwurzerei. Dort wird eine Verkostung der Echten Bärwurz angeboten. Das ist ein klarer Bayerwaldwurzelschnaps, hergestellt aus Wurzelauszügen der gleichnamigen Bärwurzel.
Die Bärwurzel wurde bereits vor hunderten von Jahren von Bergbauern aus dem Bayerischen Wald entdeckt und zur Heilbehandlung angewandt.

 

Der Abend klingt im Hotel mit einer musikalischen Unterhaltung aus.

 

Foto: Regensburg

Mittwoch ist ein Besuch der Stadt Regensburg – UNESCO Welterbe – geplant, gelegen an den Flüssen Donau, Regen und Naab.


Bei einer Stadtführung werden die Besucher viele Sehenswürdigkeiten kennen lernen.

 

Foto: Thurn und Taxis

Der Höhepunkt wird die Führung durch das ehemalige Benediktinerkloster St. Emmeram, heute im Besitz des Hauses Thurn und Taxis von Fürstin Gloria. Dieser Besuch ist ein Rundgang vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

 

Zurück in Lam wartet schon der Nachtwächter. Bei dem Rundgang kann es passieren, dass ein Überraschungsdrink angeboten wird.


Donnerstag geht es wieder Richtung Olfen. Bei einer Pause gibt es noch einen leckeren Imbiss, versprochen.

 


Veranstalter:

 

Optimalreisen Lüdinghausen im Auftrag des Heimatvereins